Losung

für den 19.08.2017

Deine Sonne wird nicht mehr untergehen und dein Mond nicht den Schein verlieren; denn der HERR wird dein ewiges Licht sein.

Jesaja 60,20

mehr
Gemeindebrief
Gemeindebrief

Aktueller Gemeindebrief und Monatsplan

mehr
Service

Sponsoring Der Regen hielt sie nicht auf: Die Radlerinnen und Radler im Alter zwischen 14 und 65 Jahren waren entlang der Ruhr unterwegs.

Sponsoring-Radtour

Mit Teamgeist gegen Windböen

Vom Sauerland bis nach Ratingen: Mit dem Rad fuhren 30 Engagierte entlang der Ruhr – und ließen sich jeden Kilometer zugunsten der Kinder- und Jugendarbeit der Evangelischen Kirchengemeinde Hösel sponsern.

Auf der Etappe zum Baldeneysee Auf der Etappe zum Baldeneysee

Dieser Sommer hat es mit dem Regen. Das haben auch die 30 Radlerinnen und Radler zu spüren bekommen, die auf Einladung der Evangelischen Kirchengemeinde Hösel bei einer eintägigen Sponsoring-Radtour über insgesamt 206 Kilometer dabei waren. Ihr Weg begann frühmorgens an der Quelle der Ruhr am Sauerländer Berg Ruhrkopf, führte bei Regen über Meschede, Fröndenberg und Witten, entlang am Essener Baldeneysee zur Wiese der Kirchengemeinde im Ratinger Stadtteil Hösel. „Meine Laune war dann erstmal im Keller, als meine Sachen, die ich anhatte, sofort komplett nass waren“, berichtet der 14-jährige Nils. Doch er fügt gleich hinzu: „Aber ich habe nicht aufgegeben.“

Über 5000 Euro erradelt

„Mit Glauben zum Ziel“, das war das Motto der Tour, deren Strecke komplett oder auf 50 bis 100 Kilometer langen Teilbereichen geradelt werden konnte. Das Wetter habe der insgesamt guten Stimmung überhaupt nicht geschadet, fassen die Ratinger Barbara und Frank Bothen in ihrem Reisebericht für den Gemeindebrief zusammen: „Schnell hatte sich ein positiver Teamgeist entwickelt, und gemeinsam strampelte man gegen die eine oder andere nasse Windböe an.“

Motiviert hatte die 14- bis 68-Jährigen auch der gute Zweck, für den sie unterwegs waren: Vor dem Start hatten sie sich Sponsoren gesucht, die ihnen pro geradeltem Kilometer mindestens einen Euro zugunsten der Kinder- und Jugendarbeit gaben. So kam am Ende des Rad-Tages zusammen mit einer Spende der Frauenhilfe ein Reinerlös von über 5.356,94 Euro für die Kinder- und Jugendstiftung der Kirchengemeinde Hösel zusammen. Diese Stiftung ist 2002 mit einem Startkapital von 50.000 Euro gegründet worden. Derzeit beträgt das Stiftungsvermögen rund 350.000 Euro, die jährlichen Zinserträge dieses Stammkapitals werden für die satzungsgemäßen Aufgaben verwendet.

Kühe umfahren, auch das war unterwegs gefragt Kühe umfahren, auch das war unterwegs gefragt

Unabhängig von der Kirchensteuer

„Wir wollen Jugendliche auf ihrem Weg zum Erwachsenwerden begleiten und dazu beitragen, dass christliche Werte sich in den jungen Menschen verwurzeln,“ sagt der Höseler Gemeindepfarrer Michael Lavista. Die Stiftung helfe dabei, diesen Dienst unabhängig von Kirchensteuereinnahmen zu gestalten.

Ob es um Fortbildungen in Erste Hilfe, Aufsichtsrecht oder Christliche Erlebnispädagogik gehe – die Stiftung ermögliche auch die regelmäßige Qualifizierung der Mitarbeitenden in der Kinder- und Jugendarbeit, berichtet Jugenddiakon Bernd Rohr, der die Sponsoring-Radtour maßgeblich mitorganisiert hatte. „Finanzielle Unterstützung leistet die Stiftung unter anderem auch bei Freizeiten oder bei der Ausstattung der Jugendräume.“

Parallelen zwischen Radtour und Glauben

Beim Tritt in die Pedale haben die Radfahrerinnen und Radfahrer die Stiftung unterstützt und auch eigene Erfahrungen hinzugewonnen. Wie der 14-jährige Nils, der sich zuerst vor dem Training scheute, aber dann mit jedem gefahrenen Kilometer mehr Spaß am Radfahren bekam: „Ich bin sogar öfters einfach mal die 20 Kilometer mit dem Rad zur Schule gefahren. Das machte Spaß, außerdem musste ich mich dann nicht in den vollen Bus quetschen.“

Und ein älterer Teilnehmer zieht Parallelen zwischen Radtour und Glauben: Denn obwohl er die Strecke kenne, sei sie ihm mitunter fremd vorgekommen, sodass er nicht sofort jede Abzweigung gefunden habe. Und so fragt er sich: „Wie oft macht sich solche Routine auch in meinem Glaubensleben breit? Und wie oft nutze ich Chancen nicht, weil ich sie gar nicht als solche wahrnehme?“

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / eis / Fotos: Ev. Kirchengemeinde Hösel / 15.08.2017



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


© 2017, Evangelische Kirchengemeinde in Kaarst
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung